Katharina Brellochs

als Brunftia

„Ich bin ja schon etwas älter und damit auch länger am Trällern. Als unser Sohn noch klein war, sagte er immer, wenn ich in die Chorprobe verschwand: „Mama macht lala!?“ Er ist heute Tontechniker und Mama macht immer noch Lala.

Egal, wo wir gewohnt haben – der nächste Umzug wäre mein 15. – zunächst beherrschte ausschließlich die klassische Gesangsliteratur meine musikalischen Wege: Leonberg (Schulchor), 3 x München in unterschiedlichen Abschnitten (Renaissance-Ensemble, Dommusik und Hallbergmooser Kirchenchor), Kevelaer (Basilikamusik), St. Gallen/ Schweiz (Kammerchor Oberthurgau, Arbon) und Alzey (Alzeyer Kantorei). In Rheinhesssen lernte ich dann Coversongs und das Singen in Musicals kennen – und lieben.

Singen ist MEIN Hobby, das ich ziemlich intensiv betreibe: Kammerchor Alzey, Frauenchor Cantara (Albig) und Frauenkammerchor Pro Musica RLP (Koblenz, Brey), Frauenensemble Joyful Voices Koblenz, Chor bei Cinephonics-Aufführungen (Alzey/ Da Capo), im Musicalchor in Produktionen der Showbühne Mainz „Die Hure des Kaisers“ 2015, „Backstage“ 2016 und nun im neuen Musical „Moggelguntia“ 2018 im Chor und in einem Mädelsquartett als Brunftia.

Menschen, die mich ein wenig kennen, sagen: „die Rolle ist dir auf den Leib geschrieben!“, was auch immer das heißen mag...

Darüberhinaus bin ich auch Mitglied im Geräusche-Ensemble des Staatstheaters Mainz.

Bis dann - wir hören uns!“

Katharina Brellochs