Garrit Lange

NarrenFreiheit

Bereits zu Schul- und Studienzeiten war Garrit musikalische und auf der Bühne aktiv. Er sang in verschiedenen Chören in den USA und im Rhein-Main-Gebiet und wirkte bei lokalen Musicals- und Theateraufführungen mit. Erfahrungen als Gesangssolist konnte er unter anderem bei der IKS Big Band und einer von Freunden gegründeten A-Cappella-Gruppe sammeln. Daneben sorgte er mit dem Susato-Consort mit historischen Instrumenten und passenden Kostümen auf Rittermärkten und ähnlichen Veranstaltungen für den passenden musikalischen Rahmen. Gegen Ende des Studiums und mit dem Einstieg in die Berufstätigkeit als Syndikusanwalt für internationales Wirtschaftsrecht musste die Kunst jedoch notgedrungen ein wenig kürzer treten bis Garrit im Spätsommer 2016 beim Musical "BACKSTAGE" in der Showbühne Mainz zur Musik auf der Bühne zurückfand. Nachdem er in den Musicalproduktionen "Die 7 Todsünden" (2017) und "Moggelguntia" (2018) neben seiner Mitwirkung im Chor auch als Solist auftrat, war Garrit im letzten Hörspiel-Krimi "MordsStimmung" als Chorsänger und in einer Sprecherrolle zu sehen und zu hören. In diesem Jahr ist er bei der "NarrenFreiheit" wieder mit an Bord.

Zudem wirkt er in 2020 als Chorsänger bei der Tournee-Bühnenpordution "The Music Of Game Of Thrones" mit.